„Lernen ist effektiver, wenn es ein aktiver, nicht passiver Prozess ist“- Kurt Lewin

Eine Klasse plus Lehrer*innen treffen sich online; das ist schon lange nichts Neues mehr. Nichts Besonderes. In Zeiten von Online-Unterricht hat man sich regelmäßig auf Videochat-Plattformen getroffen und dort den Unterricht abgehalten. Einfach. Unspektakulär. Die klassische Form von Online-Treffen. Jedoch gibt es etwas, was den Rahmen der Erwartungen aller bereits bestehenden Plattformen sprengt: Areeka Hub. Was das ist? Die Beschreibung als „virtueller Meeting-Point“ trifft zwar teilweise zu, aber Areeka Hub ist keine Plattform zum Videochatten im herkömmlichen Sinn.

Wähle deinen Avatar aus oder kreiere ihn selbst! Klicke dabei auf "Create Avatar"
Wähle deinen Avatar aus oder kreiere ihn selbst! Klicke dabei auf „Create Avatar“

Erstellen des virtuellen „Ichs“

Bevor man als Person überhaupt teilnehmen kann, ist es notwendig einen Avatar auszuwählen. Entweder man wählt einen bereits vorhandenen Avatar aus (siehe oben) oder gestaltet ihn selbst! Dafür benötigt man aber ein Händchen in Sachen Photoshop. Wer das aber kann, dem sind keine Grenze gesetzt. Die Kreativität kann völlig aufblühen und ausprobieren ist gerne gesehen.

Ein Avatar ist eine virtuelle Figur, die statt einem selbst in das Programm einsteigt. Man kann den Avatar zum Roboter machen oder ihn so gestalten, dass er wie ein Tier aussieht. Ganz wie es einem in den Sinn kommt! Den Avatar kann man bewegen und steuern, wie man möchte. Das ist so, als würde man sich selbst von A nach B bewegen. Jedoch bewegt man sich selbst, also im realen Leben, nicht vom Fleck.

Betreten einer neuen Welt

Aber haltet euch damit nicht zu lange auf! Denn das ist nicht das einzig Besondere an Areeka Hub. Mehrere Personen können einsteigen. Also perfekt geeignet für Schulklassen. Der Schlüssel zum Öffnen der Tür des virtuellen Raumes, sind alltägliche Begleiter wie das Smartphone, Tablet oder der Laptop/Computer. Was jedoch zusätzlich notwendig ist, um einsteigen zu können, ist ein Raum-Code der vom Host zur Verfügung gestellt wird. Der Host sollte sich aber davor auf der Webseite von Areeka Hub registrieren.

Eine funktionierende Kamera ist, außer für den Host, also derjenigen Person die das Meeting „veranstaltet“, nicht notwendig aber von Vorteil für alle Teilnehmenden. Die Kameraübertragung funktioniert genauso, wie es bereits aus anderen Videochat-Plattformen bekannt ist.

Vorteile von Areeka Hub

Im Gegensatz zu Areeka Hub, ist es im Online Unterricht oder im Unterricht im Klassenraum mit mehreren Leuten, manchmal schwierig Stimmen zu vernehmen. Das menschliche Ohr ist in der Lage Frequenzen bis zu 20.000 Hertz wahrzunehmen.

Am besten hören wir den Frequenzbereich zwischen 500 und 6000 Hertz. In diesen Bereich fällt auch die menschliche Stimme hinein. Diese Frequenzen könnten durch die räumliche Umgebung verzerrt werden. Das macht es für uns schwieriger, das Gesagte wahrzunehmen. Das klare, verständliche Wahrnehmen von Sinneseindrücken ist im Areeka Hub leichter. Denn die verfügbare 360° Audiofunktion ermöglicht an allen Ecken und Enden des Raumes die Stimmen gleich laut und klar zu vernehmen. In einem realen Raum oder in einer online Videoplattform, ist das nicht gegeben. Nicht nur diese Funktion ist klar von Vorteil.

Audio an!

Chatten, Gestalten, Zusammenarbeiten

Es gibt weiters die Möglichkeit, den Meetingraum freien Herzens zu gestalten. Objekte erstellen und bearbeiten. Das sind innovative, kreative Methoden, um das Meeting-Erlebnis einzigartig zu machen. Auch hier sind der Fantasie und Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt. Das Gestalten der Objekte funktioniert genauso wie in unserem Areeka Studio. Wer das also noch nicht kennt, kann gerne einen Blick hineinwerfen bevor man sich auf die Reise ins Areeka Hub macht 😀 Was genau Areeka Studio ist, könnt ihr gerne hier nachlesen:

<<<<< Das Studio der Kreativität >>>>>

Das Aufsplitten der Gruppe, um beispielsweise kleine, individuelle Projekte auszuarbeiten, wie es aus dem Schulunterricht bekannt ist, ist im Areeka Hub möglich. Denn genau wie im realen Klassenraum, können sich die einzelnen Gruppen in andere Teile des Raumes verstreuen. Dabei werden sie nicht gestört. Ein konzentriertes, gezieltes Arbeiten ist somit garantiert.

Die Kommunikation erfolgt in Echtzeit. Das heißt, die Nachricht kommt bei dem Gegenüber ohne Verzögerung an, sowie wir es kennen, wenn wir einander persönlich gegenüberstehen.

1..2…3.. Ausprobieren!

Nun, da alles erklärt ist, heißt es: Check it out! Das beste Bild macht man sich, wenn man es einfach ausprobiert. Lasst euren Avatar in einen Meeting-Raum eintreten und trefft eure Freund*innen/Klasse/Kolleg*innen!

Auf areeka.net/blog könnt ihr euch bereits vorhandene Blogbeiträge durchlesen und euch selbst ein Bild über weitere Areeka-Produkte machen.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Werdet Teil der #WebAR-Welt! 🙂 Und übrigens: wir sind jetzt auch auf Discord! 🙌 Ihr könnt nun in direkten Kontakt mit dem ganzen Areeka-Team treten! 😻

👉 https://discord.gg/VTdQ4dR 👈

Magdi

⬇️ Folgt uns auf unseren Social Media Kanälen! ⬇️

Schreibe einen Kommentar

EVN Elektromotor V2.3

Demnächst verfügbar!